Deutsche Reichstagsakten  ‹  Der Kurfürstentag zu Regensburg 1575
Einfache Suche
Schnittstellen Quellen Formalia
BEACON
METS
XSLT
eXist-DB
jQuery-Layout
Nominatim
OpenLayers
GND
Impressum
Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Vorwort der Abteilungsleiterin

Vorwort der Abteilungsleiterin

Vorwort der Bandbearbeiterin

Vorwort der Bandbearbeiterin

Archivalien und Handschriften

Archivalien und Handschriften

Gedruckte Quellen

Gedruckte Quellen

Literatur

Literatur

Abkürzungen und Siglen. Transkriptionsregeln

Abkürzungen und Siglen. Transkriptionsregeln

Einleitung

A) Proposition

B) Kurfürstenratsprotokoll

C) Akten zur Wahl

C) Akten zur Wahl

  • Vorbemerkung
  • Nr. 23 Vollmacht Kurfürst Friedrichs III. von der Pfalz für seine Vertreter, Heidelberg 1575 September 19
  • Nr. 24 Instruktion Kurfürst Friedrichs III. von der Pfalz für seine Vertreter, Heidelberg 1575 September 20
  • Nr. 25 Bericht über den Einzug des Kaisers und der Kurfürsten in Regensburg (1575 Oktober 3–7)
  • Nr. 26 Revers Kaiser Maximilians II. für die Kurfürsten wegen der Anwesenheit anderer Fürsten und Gesandtschaften während der Wahl, Regensburg 1575 Oktober 14
  • Nr. 27 Kaiser Maximilian II. an Kurfürst Friedrich III. von der Pfalz, Regensburg 1575 Oktober 17
  • Nr. 28 Kurfürst August von Sachsen an Kaiser Maximilian II., Regensburg 1575 Oktober 18
  • Nr. 29 Erklärung Kaiser Maximilians II. zur Vertagung der Streitfrage über die Declaratio Ferdinandea, [Regensburg 1575 Oktober 21]
  • Nr. 30 Bedenken Kurfürst Augusts von Sachsen zur Streitfrage über die Declaratio Ferdinandea, [Regensburg 1575 Oktober 21]
  • Nr. 31 Bericht über die Verhandlungen des Kaisers mit den weltlichen Kurfürsten und Pfalzgraf Ludwig betreffend die Bestätigung der Declaratio Ferdinandea (1575 Oktober 15–22)
  • Nr. 32 Einladung des Erzbischofs Daniel von Mainz an seine Mitkurfürsten (hier: an Kurfürst August von Sachsen) zur Wahl eines römischen Königs, Regensburg 1575 Oktober 22
  • Nr. 33 Proklamation König Rudolfs II. als erwählter römischer König, [Regensburg 1575 Oktober 27]
  • Nr. 34 Wahldekret für König Rudolf II., Regensburg 1575 Oktober 27
  • Nr. 35 Wahlkapitulation König Rudolfs II., Regensburg 1575 November 1
  • Nr. 36 Beschreibung von Wahl, Krönung und Bankett (1575 Oktober 27 und November 1)
  • Nr. 37 Bestätigung der Rechte und Privilegien der Kurfürsten (hier: des Kurfürsten August von Sachsen) durch König Rudolf II., Regensburg 1575 November 2
  • D) Religionsbeschwerden

    E) Akten zur Nebenhandlung

    E) Akten zur Nebenhandlung

  • Vorbemerkung
  • Nr. 44 Proposition Kaiser Maximilians II. zur Türkenabwehr und zur Einberufung eines Reichstags, präs. Regensburg 1575 Oktober 24
  • Nr. 45 Resolution der Kurfürsten und des Pfalzgrafen Ludwig zur Türkenabwehr und zur Einberufung eines Reichstags, [Regensburg 1575 Oktober 26]
  • Nr. 46 Resolution Kaiser Maximilians II. zur Einberufung eines Reichstags, präs. 1575 Regensburg November 1
  • Nr. 47 Proposition Kaiser Maximilians II. zur Gesandtschaft nach Polen, präs. Regensburg 1575 Oktober 24
  • Nr. 48 Instruktion der Kurfürsten für Graf Wolfgang von Ysenburg-Büdingen und Hartmann von Kronberg zum Wahltag in Polen, Regensburg 1575 Oktober 28
  • Nr. 49 Rede der kurfürstlichen Gesandten Graf Wolfgang von Ysenburg-Büdingen und Hartmann von Kronberg vor den polnischen Ständen, [beschlossen Regensburg 1575 Oktober 28]
  • Nr. 50 Proposition Kaiser Maximilians II. zur Titelerhöhung des Herzogs von Florenz, zum Konflikt in Genua und zur Beilegung des niederländischen Kriegs, präs. Regensburg 1575 Oktober 24
  • Nr. 51 Resolution der Kurfürsten und des Pfalzgrafen Ludwig zur Titelerhöhung des Herzogs von Florenz, zum Konflikt in Genua und zur Beilegung des niederländischen Kriegs, [Regensburg 1575 Oktober 26]
  • Nr. 52 Supplikation der wendischen Städte an die Kurfürsten, präs. Regensburg 1575 Oktober 19
  • Nr. 53 Vortrag Kaiser Maximilians II. zur Gesandtschaft nach Moskau,[ präs. Regensburg 1575 Oktober 24]
  • Nr. 54 Resolution der Kurfürsten und des Pfalzgrafen Ludwig zur Gesandtschaft nach Moskau, [Regensburg 1575 Oktober 26]
  • Nr. 55 Bedenken der kurfürstlichen Räte zur Gesandtschaft nach Moskau, Regensburg 1575 November 3
  • Nr. 56 Resolution der Kurfürsten von Mainz, Trier, Köln, Sachsen und Brandenburg zum geplanten Kriegszug des Pfalzgrafen Johann Casimir nach Frankreich, Regensburg 1575 Oktober 29
  • Nr. 57 Schreiben der Kurfürsten von Mainz, Trier, Köln, Sachsen und Brandenburg an Kurfürst Friedrich III. von der Pfalz, Regensburg 1575 Oktober 30
  • Nr. 58 Resolution der Kurfürsten und des Pfalzgrafen Ludwig zu Ernst von Mandesloe, Regensburg 1575 Oktober 31
  • F) Supplikationen

    Register

    Register

    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung
    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung

    « Nr. 58 Resolution der Kurfürsten und des Pfalzgrafen Ludwig zu Ernst von Mandesloe, Regensburg 1575 Oktober 31 »

    Verweis auf die frühere Bitte Mandesloes um Lösung aus der Reichsacht auf dem RT von 1570. Empfehlung, diese Angelegenheit auf den bevorstehenden RT zu vertagen und in der Zwischenzeit Vermittlungsbemühungen zu unternehmen.

    Nach mündlichem Vortrag des ksl. Rats Dr. Viehauser zum Aussöhnungsgesuch Ernst von Mandesloes am Vormittag des 31.10.1575 im KR beraten1. Konzept am Nachmittag desselben Tages im KR (Sitzung der kfl. Räte) verlesen und beraten2. Datiert Regensburg, 31.10.1575.

    HStA München, K. blau 110/1, fol. 453 (Kop.) = Textvorlage. GStA PK Berlin, I. HA Geheimer Rat, Rep. 10, Nr. Ll Fasz. B, unfol. (Kop., datiert Regensburg, 21[!].10.1575; Dorsv.: Decretum in Mandeslowen sachen.) = [B].

    /453/ Was die röm. ksl. Mt., unser aller gnedigster herr, heut morgen durch iren geheimen rhat doctor Sigmundt Vichheuser den anwesenden Kff. und pfälzischen abgesanten Ernst von Mandesloe belangent im rath zubedencken Šallergnedigst furbringen laßen, darvon haben ire chur- und f. Gnn. der notturfft sich underredet.

    Wann nhun sie bei diser consultation sich erinnert, das solche achterklerung, darvon er, Mandesloë, von iren ksl. Mt. sich allergnedigst zuerledigen begert, auf gemeinem reichstag zu Augspurg anno 66 ergangen3, und dann von sein, Mandesloë, wegen bei nechster Reichs versamblung zu Speir anno 70 gleich messig ansuchen4 beschehen, aber dismaln gemeiner stende bedencken gewesen, das darunder der herr bischof zu Wirtzburg5 als interessent zuvorderst auch zuhoren, so mustens ire chur- und f. Gnn. diser zeit darbey auch bewenden laßen, doch wirdet ire ksl. Mt. inmitelst nechstkunfftigen reichstags beide theil zu müglicher billicher vergleichung allergnedigst zuvermanen, a -auch underhandlung furnemen–a und darnach, was in solchen fall begerter absolution wegen die ksl. constitution angeregten landtfridens ferners disponirt, erghen zulaßen wissen.

    Regensburg, 31.10.1575.

    Faksimiles der Druckfassung der Edition.

    ser/kft1575/dok58/pages

    Die PDF-Anzeige ist eingebettet. Durch die Tastenkombination STRG+P bzw. das Öffnen der PDF-Datei in einem neuen Fenster (schwarzes "+"-Symbol oben rechts) können Sie das PDF Dokument ausdrucken.

    Anmerkungen

    1
    Kurbrandenburg, fol. 215–218' (Nr. 19).
    2
    Kurpfalz, fol. 89–90 (Nr. 19).
    3
    Die 1563 gegen Mandesloe und seine Mitverschwörer ausgestellten Achtmandate waren auf dem RT in Augsburg 1566 erneuert worden: Lanzinner/Heil , RTA RV 1566, Nr. 216 S. 892–894, und Nr. 217 S. 894–897.
    4
    Lanzinner , RTA RV 1570, Nr. 475 S. 1058 f.; Koch , Quellen II, 86–88.
    5
    = Friedrich von Wirsberg, 1558–1573 Fürstbf. von Würzburg ( NDB , V, 598 f.; Wendehorst , Bistum, 132–162).

    Anmerkungen

    a–a
     auch ... furnemen] In der Textvorlage am Rand korr. aus: begerter absolutio wegen.

    Faksimiles der Druckseiten: Durch Verschieben der Spaltenteiler wird das Faksimile vergrößert. Durch einen Klick öffnet sich die seitenweise Blätterfunktion.

    Verweise auf Dokumente der Edition sowie weitere Ressourcen im Web.

    Registereinträge, die auf die Seite(n) dieses Dokuments verweisen.

    Erneute Fassung des Dokuments zum parallelen Lesen.

    « Nr. 58 Resolution der Kurfürsten und des Pfalzgrafen Ludwig zu Ernst von Mandesloe, Regensburg 1575 Oktober 31 »

    Verweis auf die frühere Bitte Mandesloes um Lösung aus der Reichsacht auf dem RT von 1570. Empfehlung, diese Angelegenheit auf den bevorstehenden RT zu vertagen und in der Zwischenzeit Vermittlungsbemühungen zu unternehmen.

    Nach mündlichem Vortrag des ksl. Rats Dr. Viehauser zum Aussöhnungsgesuch Ernst von Mandesloes am Vormittag des 31.10.1575 im KR beraten1. Konzept am Nachmittag desselben Tages im KR (Sitzung der kfl. Räte) verlesen und beraten2. Datiert Regensburg, 31.10.1575.

    HStA München, K. blau 110/1, fol. 453 (Kop.) = Textvorlage. GStA PK Berlin, I. HA Geheimer Rat, Rep. 10, Nr. Ll Fasz. B, unfol. (Kop., datiert Regensburg, 21[!].10.1575; Dorsv.: Decretum in Mandeslowen sachen.) = [B].

    /453/ Was die röm. ksl. Mt., unser aller gnedigster herr, heut morgen durch iren geheimen rhat doctor Sigmundt Vichheuser den anwesenden Kff. und pfälzischen abgesanten Ernst von Mandesloe belangent im rath zubedencken Šallergnedigst furbringen laßen, darvon haben ire chur- und f. Gnn. der notturfft sich underredet.

    Wann nhun sie bei diser consultation sich erinnert, das solche achterklerung, darvon er, Mandesloë, von iren ksl. Mt. sich allergnedigst zuerledigen begert, auf gemeinem reichstag zu Augspurg anno 66 ergangen3, und dann von sein, Mandesloë, wegen bei nechster Reichs versamblung zu Speir anno 70 gleich messig ansuchen4 beschehen, aber dismaln gemeiner stende bedencken gewesen, das darunder der herr bischof zu Wirtzburg5 als interessent zuvorderst auch zuhoren, so mustens ire chur- und f. Gnn. diser zeit darbey auch bewenden laßen, doch wirdet ire ksl. Mt. inmitelst nechstkunfftigen reichstags beide theil zu müglicher billicher vergleichung allergnedigst zuvermanen, a -auch underhandlung furnemen–a und darnach, was in solchen fall begerter absolution wegen die ksl. constitution angeregten landtfridens ferners disponirt, erghen zulaßen wissen.

    Regensburg, 31.10.1575.