Deutsche Reichstagsakten  ‹  Der Reichstag zu Konstanz 1507
Einfache Suche
Schnittstellen Quellen Formalia
BEACON
METS
XSLT
eXist-DB
jQuery-Layout
Nominatim
OpenLayers
GND
Impressum
Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Bearbeiters

Vorwort des Bearbeiters

Abkürzungen und Siglen

Abkürzungen und Siglen

Quellen- und Literaturverzeichnis

Einleitung

I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Konstanzer Reichstages

I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Konstanzer Reichstages

  • 1. Romzug
  • II. Kapitel Der Reichstag zu Konstanz

    II. Kapitel Der Reichstag zu Konstanz

  • 1. Romzug und Verfassungsfragen
  • 2. Schwäbischer Bundestag in Überlingen und Konstanz
  • 3. Städtetag in Konstanz
  • 4. Königliche Reichsbelehnungen, Privilegienvergaben, Begnadungen und Konfirmationen
  • 5. Schiedsverfahren während des Reichstages
  • 6. Sonstige Streitsachen
  • 7. Finanzangelegenheiten König Maximilians
  • 8. Nebenhandlungen
  • 9. Weisungen und Berichte
  • 10. Chroniken, Aufzeichnungen und Verzeichnisse
  • III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

    III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

  • 1. Romzug
  • 2. Wiedereröffnung des Reichskammergerichts
  • 3. Angelegenheiten von Reichsständen
  • Chronologisches Aktenverzeichnis

    Chronologisches Aktenverzeichnis

    Register

    Register

    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung
    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung

    «Nr. 165 Ausschreiben der Reichsstände an Handelsgesellschaften in Augsburg und anderen Städten »

    Aufforderung zur Bewilligung der von Kg. Maximilian erbetenen Anleihe für den Romzug.

    Konstanz, 4. Juni 1507 (freytag nach corporis Cristi).1
    ŠWien, HHStA, MEA RTA 3a, fol. 449–449’ (Kop., Überschr.: Ausschreiben Kff., Ff. und stend des Reichs an etlich kaufleut, kgl. Mt. anlehen belangend.) = Textvorlage A.

    /449/ Kff., Ff. und stende des Hl. Reichs, ytz auf dem tag zu Costenz versamelt.
    Lb. besondern, die röm. kgl. Mt. etc., unser allergnst. H., wirdet yetz zu irer Mt. furgenomen romzug, auch andern des Hl. Reichs treffenlichen obligenden gescheften, darin ir kgl. Mt. und das Hl. Reich merklich angefochten und zu ertrennen understanden werden, ein anlehen an euch begern und euch umb solich gelt, das von weyhenachten uber ein jar nehstkunftig [25.12.1508] widerumb zu bezalen, gnugsamlich versichern. Und dieweil wir nu ermessen, das irer kgl. Mt. und dem Hl. Reich merklichs daran gelegen ist und in vil hundert jaren der teutschen nacion nye so not getan hat, weliche notdurft und obligen derselben teutschen nacion und des Hl. Reichs wir als glider desselben nach unserm vermogen mitsambt irer kgl. Mt. zum besten zu wenden und abzulegen geneigt, pflichtig und begirig sein, begeren wir an euch mit fleis und ernst, ir wollet euch uf berurt irer kgl. Mt. ansuchen gutwillig halten und erzeigen und das nit abslagen, angesehen die merklich notdurft, wie obstet, darzu auch ir pillich euer hilf tun sollet, und sonderlich dieweil ir umb solichs von kgl. Mt. gnugsamlich versichert und one zweifel gnediglich und gewißlich bezalt werdet. Daran beweißt ir irer kgl. Mt. und uns sonder hoch gefallen, das allzeit gnediglich gegen euch erkennt wirdet. [Datum].
    /449’/ Unsern lb., besondern N. den kaufleuten aller geselschaften, so zu Augspurg wonen und hantirung haben.
    In simili Nurmberg, Lubegk, Coln, Leip[zi]gk, Frankfort, Memmingen, Ravenspurg.
    aUnd noch hieruber drey brief mit solichen uberschriften, darin ein spacium zu der statt gelassen werd-a.

    Faksimiles der Druckfassung der Edition.

    /ser/rta1507/dok165/pages

    Anmerkungen

    1
     An diesem Tag erklärten die Stände ihre Zustimmung zu dem von Kg. Maximilian vorgelegten Entwurf [Nr. 148, Pkt. 39].

    Anmerkungen

    a
    -a Und ... werd] Randverm. von anderer Hd.: 3 brief in suprascripta forma et obmissum est spacium.

    Faksimiles der Druckseiten: Durch Verschieben der Spaltenteiler wird das Faksimile vergrößert. Durch einen Klick öffnet sich die seitenweise Blätterfunktion.

    Verweise auf Dokumente der Edition sowie weitere Ressourcen im Web.

    Registereinträge, die auf die Seite(n) dieses Dokuments verweisen.

    Erneute Fassung des Dokuments zum parallelen Lesen.

    «Nr. 165 Ausschreiben der Reichsstände an Handelsgesellschaften in Augsburg und anderen Städten »

    Aufforderung zur Bewilligung der von Kg. Maximilian erbetenen Anleihe für den Romzug.

    Konstanz, 4. Juni 1507 (freytag nach corporis Cristi).1
    ŠWien, HHStA, MEA RTA 3a, fol. 449–449’ (Kop., Überschr.: Ausschreiben Kff., Ff. und stend des Reichs an etlich kaufleut, kgl. Mt. anlehen belangend.) = Textvorlage A.

    /449/ Kff., Ff. und stende des Hl. Reichs, ytz auf dem tag zu Costenz versamelt.
    Lb. besondern, die röm. kgl. Mt. etc., unser allergnst. H., wirdet yetz zu irer Mt. furgenomen romzug, auch andern des Hl. Reichs treffenlichen obligenden gescheften, darin ir kgl. Mt. und das Hl. Reich merklich angefochten und zu ertrennen understanden werden, ein anlehen an euch begern und euch umb solich gelt, das von weyhenachten uber ein jar nehstkunftig [25.12.1508] widerumb zu bezalen, gnugsamlich versichern. Und dieweil wir nu ermessen, das irer kgl. Mt. und dem Hl. Reich merklichs daran gelegen ist und in vil hundert jaren der teutschen nacion nye so not getan hat, weliche notdurft und obligen derselben teutschen nacion und des Hl. Reichs wir als glider desselben nach unserm vermogen mitsambt irer kgl. Mt. zum besten zu wenden und abzulegen geneigt, pflichtig und begirig sein, begeren wir an euch mit fleis und ernst, ir wollet euch uf berurt irer kgl. Mt. ansuchen gutwillig halten und erzeigen und das nit abslagen, angesehen die merklich notdurft, wie obstet, darzu auch ir pillich euer hilf tun sollet, und sonderlich dieweil ir umb solichs von kgl. Mt. gnugsamlich versichert und one zweifel gnediglich und gewißlich bezalt werdet. Daran beweißt ir irer kgl. Mt. und uns sonder hoch gefallen, das allzeit gnediglich gegen euch erkennt wirdet. [Datum].
    /449’/ Unsern lb., besondern N. den kaufleuten aller geselschaften, so zu Augspurg wonen und hantirung haben.
    In simili Nurmberg, Lubegk, Coln, Leip[zi]gk, Frankfort, Memmingen, Ravenspurg.
    aUnd noch hieruber drey brief mit solichen uberschriften, darin ein spacium zu der statt gelassen werd-a.