Deutsche Reichstagsakten  ‹  Der Reichstag zu Konstanz 1507
Einfache Suche
Schnittstellen Quellen Formalia
BEACON
METS
XSLT
eXist-DB
jQuery-Layout
Nominatim
OpenLayers
GND
Impressum
Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Bearbeiters

Vorwort des Bearbeiters

Abkürzungen und Siglen

Abkürzungen und Siglen

Quellen- und Literaturverzeichnis

Einleitung

I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Konstanzer Reichstages

I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Konstanzer Reichstages

  • 1. Romzug
  • II. Kapitel Der Reichstag zu Konstanz

    II. Kapitel Der Reichstag zu Konstanz

  • 1. Romzug und Verfassungsfragen
  • 2. Schwäbischer Bundestag in Überlingen und Konstanz
  • 3. Städtetag in Konstanz
  • 4. Königliche Reichsbelehnungen, Privilegienvergaben, Begnadungen und Konfirmationen
  • 5. Schiedsverfahren während des Reichstages
  • 6. Sonstige Streitsachen
  • 7. Finanzangelegenheiten König Maximilians
  • 8. Nebenhandlungen
  • 9. Weisungen und Berichte
  • 10. Chroniken, Aufzeichnungen und Verzeichnisse
  • III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

    III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

  • 1. Romzug
  • 2. Wiedereröffnung des Reichskammergerichts
  • 3. Angelegenheiten von Reichsständen
  • Chronologisches Aktenverzeichnis

    Chronologisches Aktenverzeichnis

    Register

    Register

    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung
    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung

    « ŠNr. 269  Reversbrief Kg. Maximilians bezüglich der Romzughilfe »

    [1.] Unterbliebene Angabe im Reichsabschied über Dauer der Romzughilfe und den Umfang des Romzugskontingents; [2.] Erklärung Kg. Maximilians über Dauer und Höhe der Romzughilfe.

    Konstanz, 26. Juli 1507.
    Wien, HHStA, AUR 1507, VII 26 (Or. Perg. m. S., Vermm. prps./amdrp., Gegenz. Serntein, Dorsalverm.: Wie kgl. Mt. bekent, das die hilf, zu Costenz erkant, nit lenger dan VI monat weren soll.) = Textvorlage A. Wien, HHStA, MEA RTA 3a, fol. 575–575’ (Kop. mit imit. Vermm. prps./amdrp. und Gegenz. Serntein, Überschr.: Reverß kgl. Mt., den stenden des Reichs der hilf halber gegeben.) = B. Würzburg, StA, WRTA 5, fol. 86–86’ (Kop. mit imit. Vermm. amdrp. und Gegenz. Serntein) = C.

    [1.] Wir, Maximilian, von Gottes genaden röm. Kg., zu allen zeiten merer des Reichs, zu Hungern, Dalmatien, Croatien etc. Kg., Ehg. zu Osterreich, Hg. zu Burgundi, zu Brabant und Pfgf. etc. tun kund allermeniglich: Als uns Kff., Ff. und ander stende des Hl. Reichs, alhie auf gegenwurtigem reichstag versamelt, ein merkliche hilf zu volbringung unsers romzugs und ander sachen, in unserm kgl. aufgerichten abschied weiter angezaigt, zu eeren, not und wolfart des Hl. Reichs bewilligt und zugesagt haben, nach laut und inhalt gemelts unsers aufgerichten abschieds [Nr. 268], des datum steet alhie zu Costenz auf montag nach St. Jacobs des hl. zwelfpoten tag [26.7.] nach Cristi geburt funfzehenhundert und im sibendn, unserer Reiche des Röm. im zwayundzwainzigisten und des hungrischen im achtzehenden jaren, und aber in gemeltem abschied die zeit, wie lang solh hilf weren soll, auch die suma und anzal des volks zu ross und fuess nit ausgedrugkt noch bestimbt.
    [2.] Bekennen wier, das uns doch solh hilf zu ross und fuess nit lenger dann sechs monet lang zu tun und die anzal nit hoher, dann sovil einem yeden in sonderhait in dem anslag, alhie durch die stende des Reichs deshalb gemacht und aufgelegt ist, von den gemelten stenden zugesagt und gewilligt, welche sechs monet mit der anzal des gedachten anschlags auf St. Gallen tag [16.10.] schirist kument alhie zu Costenz angeen und zu ausgang und ende derselben sechs monet alhie zu Costenz widerumb sich enden und ausgeen sullen. Das wir auch also von inen zu dank, gn. gevallen und genugen angenomen haben. Mit urkund diss briefs besigelt mit unserm kgl. anhangenden insigel und geben auf unserm und des Hl. Reichs tag zu Costenz, auf montag nach St. Jacobs a des hl. zwelfpoten-a tag [26.7.] nach Cristi gepurd funfzehenhundert und im sibenden, unserer Reiche des Röm. im zwayundzwainzigisten und des hungrischen im achtzehenden jaren.

    Faksimiles der Druckfassung der Edition.

    ser/rta1507/dok269/pages

    Die PDF-Anzeige ist eingebettet. Durch die Tastenkombination STRG+P bzw. das Öffnen der PDF-Datei in einem neuen Fenster (schwarzes "+"-Symbol oben rechts) können Sie das PDF Dokument ausdrucken.

    Anmerkungen

    a
    -a des ... zwelfpoten] Fehlt in B, C.

    Faksimiles der Druckseiten: Durch Verschieben der Spaltenteiler wird das Faksimile vergrößert. Durch einen Klick öffnet sich die seitenweise Blätterfunktion.

    Verweise auf Dokumente der Edition sowie weitere Ressourcen im Web.

    Registereinträge, die auf die Seite(n) dieses Dokuments verweisen.

    Erneute Fassung des Dokuments zum parallelen Lesen.

    « ŠNr. 269  Reversbrief Kg. Maximilians bezüglich der Romzughilfe »

    [1.] Unterbliebene Angabe im Reichsabschied über Dauer der Romzughilfe und den Umfang des Romzugskontingents; [2.] Erklärung Kg. Maximilians über Dauer und Höhe der Romzughilfe.

    Konstanz, 26. Juli 1507.
    Wien, HHStA, AUR 1507, VII 26 (Or. Perg. m. S., Vermm. prps./amdrp., Gegenz. Serntein, Dorsalverm.: Wie kgl. Mt. bekent, das die hilf, zu Costenz erkant, nit lenger dan VI monat weren soll.) = Textvorlage A. Wien, HHStA, MEA RTA 3a, fol. 575–575’ (Kop. mit imit. Vermm. prps./amdrp. und Gegenz. Serntein, Überschr.: Reverß kgl. Mt., den stenden des Reichs der hilf halber gegeben.) = B. Würzburg, StA, WRTA 5, fol. 86–86’ (Kop. mit imit. Vermm. amdrp. und Gegenz. Serntein) = C.

    [1.] Wir, Maximilian, von Gottes genaden röm. Kg., zu allen zeiten merer des Reichs, zu Hungern, Dalmatien, Croatien etc. Kg., Ehg. zu Osterreich, Hg. zu Burgundi, zu Brabant und Pfgf. etc. tun kund allermeniglich: Als uns Kff., Ff. und ander stende des Hl. Reichs, alhie auf gegenwurtigem reichstag versamelt, ein merkliche hilf zu volbringung unsers romzugs und ander sachen, in unserm kgl. aufgerichten abschied weiter angezaigt, zu eeren, not und wolfart des Hl. Reichs bewilligt und zugesagt haben, nach laut und inhalt gemelts unsers aufgerichten abschieds [Nr. 268], des datum steet alhie zu Costenz auf montag nach St. Jacobs des hl. zwelfpoten tag [26.7.] nach Cristi geburt funfzehenhundert und im sibendn, unserer Reiche des Röm. im zwayundzwainzigisten und des hungrischen im achtzehenden jaren, und aber in gemeltem abschied die zeit, wie lang solh hilf weren soll, auch die suma und anzal des volks zu ross und fuess nit ausgedrugkt noch bestimbt.
    [2.] Bekennen wier, das uns doch solh hilf zu ross und fuess nit lenger dann sechs monet lang zu tun und die anzal nit hoher, dann sovil einem yeden in sonderhait in dem anslag, alhie durch die stende des Reichs deshalb gemacht und aufgelegt ist, von den gemelten stenden zugesagt und gewilligt, welche sechs monet mit der anzal des gedachten anschlags auf St. Gallen tag [16.10.] schirist kument alhie zu Costenz angeen und zu ausgang und ende derselben sechs monet alhie zu Costenz widerumb sich enden und ausgeen sullen. Das wir auch also von inen zu dank, gn. gevallen und genugen angenomen haben. Mit urkund diss briefs besigelt mit unserm kgl. anhangenden insigel und geben auf unserm und des Hl. Reichs tag zu Costenz, auf montag nach St. Jacobs a des hl. zwelfpoten-a tag [26.7.] nach Cristi gepurd funfzehenhundert und im sibenden, unserer Reiche des Röm. im zwayundzwainzigisten und des hungrischen im achtzehenden jaren.