Deutsche Reichstagsakten  ‹  Der Reichstag zu Konstanz 1507
Einfache Suche
Schnittstellen Quellen Formalia
BEACON
METS
XSLT
eXist-DB
jQuery-Layout
Nominatim
OpenLayers
GND
Impressum
Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Bearbeiters

Vorwort des Bearbeiters

Abkürzungen und Siglen

Abkürzungen und Siglen

Quellen- und Literaturverzeichnis

Einleitung

I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Konstanzer Reichstages

I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Konstanzer Reichstages

  • 1. Romzug
  • II. Kapitel Der Reichstag zu Konstanz

    II. Kapitel Der Reichstag zu Konstanz

  • 1. Romzug und Verfassungsfragen
  • 2. Schwäbischer Bundestag in Überlingen und Konstanz
  • 3. Städtetag in Konstanz
  • 4. Königliche Reichsbelehnungen, Privilegienvergaben, Begnadungen und Konfirmationen
  • 5. Schiedsverfahren während des Reichstages
  • 6. Sonstige Streitsachen
  • 7. Finanzangelegenheiten König Maximilians
  • 8. Nebenhandlungen
  • 9. Weisungen und Berichte
  • 10. Chroniken, Aufzeichnungen und Verzeichnisse
  • III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

    III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

  • 1. Romzug
  • 2. Wiedereröffnung des Reichskammergerichts
  • 3. Angelegenheiten von Reichsständen
  • Chronologisches Aktenverzeichnis

    Chronologisches Aktenverzeichnis

    Register

    Register

    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung
    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung

    «Nr. 596 Hans Ungelter d. J. an Hans Ungelter d. Ä.  »

    [1.] Privatangelegenheit; [2.] Verhandlungen mit den Eidgenossen über einen Beitrag zum Romzug; [3.] erwartete Ankunft Hg. Albrechts von Bayern.

    [Konstanz], 26. Mai 1507 (mitwoch nach dem hl. pfingstag).
    Stuttgart, HStA, H 53, Bü. 88, unfol. (eh. Or. m. S.) = Textvorlage A. Stuttgart, HStA, J 9, Bd. 5, Stück-Nr. 42 (Auszug 19. Jh.) = B.
    Druck (des Auszugs): Klüpfel, Urkunden II, S. 7.

    [1.] [Unterredung mit Gf. Eitelfriedrich von Zollern (Zorn) in einer Privatangelegenheit].
    [2.] Die eidgenössischen Gesandten sind wieder aus Konstanz abgereist. Sie wollen über den Antrag von Kg. und Reich auf dem bevorstehenden eidgenössischen Tag in Zürich beraten. Der röm. Kg. und die Reichsstände werden ebenfalls eine Gesandtschaft dorthin schicken. Was da beschlossen wirt, mag nemen wyssen. Die Stände übergaben dem Kg. zwar auf dessen Wunsch ihre in Abschrift beiliegende Stellungnahme1, wie er sich gegenüber den Eidgenossen erklären soll; welche Antwort er deren Gesandten aber tatsächlich gab, ist unbekannt, da sie insgeheim ihren Abschied erhielten. Der Kg. schenkte den Gesandten der zwölf Orte Silbergeschirr und anderes.
    [3.] Die Ankunft Hg. Albrechts [von Bayern] wird für Freitag [28.5.] erwartet. Er, Ungelter, rechnet dann mit einem baldigen Ende des Bundestages.

    Faksimiles der Druckfassung der Edition.

    /ser/rta1507/dok596/pages

    Anmerkungen

    1
     Gemeint ist entweder Nr. 222 oder Nr. 228.

    Faksimiles der Druckseiten: Durch Verschieben der Spaltenteiler wird das Faksimile vergrößert. Durch einen Klick öffnet sich die seitenweise Blätterfunktion.

    Verweise auf Dokumente der Edition sowie weitere Ressourcen im Web.

    Registereinträge, die auf die Seite(n) dieses Dokuments verweisen.

    Erneute Fassung des Dokuments zum parallelen Lesen.

    «Nr. 596 Hans Ungelter d. J. an Hans Ungelter d. Ä.  »

    [1.] Privatangelegenheit; [2.] Verhandlungen mit den Eidgenossen über einen Beitrag zum Romzug; [3.] erwartete Ankunft Hg. Albrechts von Bayern.

    [Konstanz], 26. Mai 1507 (mitwoch nach dem hl. pfingstag).
    Stuttgart, HStA, H 53, Bü. 88, unfol. (eh. Or. m. S.) = Textvorlage A. Stuttgart, HStA, J 9, Bd. 5, Stück-Nr. 42 (Auszug 19. Jh.) = B.
    Druck (des Auszugs): Klüpfel, Urkunden II, S. 7.

    [1.] [Unterredung mit Gf. Eitelfriedrich von Zollern (Zorn) in einer Privatangelegenheit].
    [2.] Die eidgenössischen Gesandten sind wieder aus Konstanz abgereist. Sie wollen über den Antrag von Kg. und Reich auf dem bevorstehenden eidgenössischen Tag in Zürich beraten. Der röm. Kg. und die Reichsstände werden ebenfalls eine Gesandtschaft dorthin schicken. Was da beschlossen wirt, mag nemen wyssen. Die Stände übergaben dem Kg. zwar auf dessen Wunsch ihre in Abschrift beiliegende Stellungnahme1, wie er sich gegenüber den Eidgenossen erklären soll; welche Antwort er deren Gesandten aber tatsächlich gab, ist unbekannt, da sie insgeheim ihren Abschied erhielten. Der Kg. schenkte den Gesandten der zwölf Orte Silbergeschirr und anderes.
    [3.] Die Ankunft Hg. Albrechts [von Bayern] wird für Freitag [28.5.] erwartet. Er, Ungelter, rechnet dann mit einem baldigen Ende des Bundestages.