Deutsche Reichstagsakten  ‹  Der Reichstag zu Konstanz 1507
Einfache Suche
Schnittstellen Quellen Formalia
BEACON
METS
XSLT
eXist-DB
jQuery-Layout
Nominatim
OpenLayers
GND
Impressum
Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Bearbeiters

Vorwort des Bearbeiters

Abkürzungen und Siglen

Abkürzungen und Siglen

Quellen- und Literaturverzeichnis

Einleitung

I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Konstanzer Reichstages

I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Konstanzer Reichstages

  • 1. Romzug
  • II. Kapitel Der Reichstag zu Konstanz

    II. Kapitel Der Reichstag zu Konstanz

  • 1. Romzug und Verfassungsfragen
  • 2. Schwäbischer Bundestag in Überlingen und Konstanz
  • 3. Städtetag in Konstanz
  • 4. Königliche Reichsbelehnungen, Privilegienvergaben, Begnadungen und Konfirmationen
  • 5. Schiedsverfahren während des Reichstages
  • 6. Sonstige Streitsachen
  • 7. Finanzangelegenheiten König Maximilians
  • 8. Nebenhandlungen
  • 9. Weisungen und Berichte
  • 10. Chroniken, Aufzeichnungen und Verzeichnisse
  • III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

    III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

  • 1. Romzug
  • 2. Wiedereröffnung des Reichskammergerichts
  • 3. Angelegenheiten von Reichsständen
  • Chronologisches Aktenverzeichnis

    Chronologisches Aktenverzeichnis

    Register

    Register

    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung
    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung

    «Nr. 766 Weisung Kg. Maximilians an Sebastian Aigl (kgl. Kammerdiener) »

    Befiehlt ihm, den Anteil des Propsts von Berchtesgaden an der auf dem Konstanzer RT bewilligten Geldhilfe entgegenzunehmen und gegen Quittung an den kgl. Falkner Hans Strattner auszuhändigen. Er hat diesem das Geld zur Begleichung eines Teils seiner Schulden und des fälligen Liefergelds zugesagt.1 

    Innsbruck, 15. September 1507.
    Innsbruck, TLA, Maximiliana XIV (1507), fol. 89 (Konz. mit ex.-Verm., Registraturverm. G[abriel Kramer]).

    Faksimiles der Druckfassung der Edition.

    /ser/rta1507/dok766/pages

    Anmerkungen

    1
     In einem späteren Zahlungsmandat wies Kg. Maximilian den Propst darauf hin, daß er ihn wegen der Konstanzer Reichshilfe bereits mehrmals vergeblich gemahnt habe. Er benötige die Hilfe für sein Unternehmen und wolle ihm gegenüber nicht darauf verzichten. Der kgl. Rottenmeister Jost von Wannis habe Befehl, seinen Beitrag – 180 fl. für die drei Reiter, 190 fl. für die acht Fußsoldaten und 240 fl. Bargeld, zusammen 610 fl. – erneut bei ihm anzumahnen. Befiehlt ihm, das Geld dem kgl. Zahlschreiber Matthäus Plöchel gegen Quittung auszuhändigen (Konz. mit ex.-Verm., s.d.; TLA Innsbruck, Maximiliana XIV/Misc., Kart. 35 (alt Schuber 61), Nr. 470, fol. 85–86).

    Faksimiles der Druckseiten: Durch Verschieben der Spaltenteiler wird das Faksimile vergrößert. Durch einen Klick öffnet sich die seitenweise Blätterfunktion.

    Verweise auf Dokumente der Edition sowie weitere Ressourcen im Web.

    Registereinträge, die auf die Seite(n) dieses Dokuments verweisen.

    Erneute Fassung des Dokuments zum parallelen Lesen.

    «Nr. 766 Weisung Kg. Maximilians an Sebastian Aigl (kgl. Kammerdiener) »

    Befiehlt ihm, den Anteil des Propsts von Berchtesgaden an der auf dem Konstanzer RT bewilligten Geldhilfe entgegenzunehmen und gegen Quittung an den kgl. Falkner Hans Strattner auszuhändigen. Er hat diesem das Geld zur Begleichung eines Teils seiner Schulden und des fälligen Liefergelds zugesagt.1 

    Innsbruck, 15. September 1507.
    Innsbruck, TLA, Maximiliana XIV (1507), fol. 89 (Konz. mit ex.-Verm., Registraturverm. G[abriel Kramer]).