Deutsche Reichstagsakten  ‹  Der Reichstag zu Worms 1509
Einfache Suche
Impressum | Datenschutzerklärung
Schnittstellen Quellen Formalia
BEACON
METS
XSLT
eXist-DB
jQuery-Layout
Nominatim
OpenLayers
GND
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Bearbeiters

Vorwort des Bearbeiters

Abkürzungen und Siglen

Abkürzungen und Siglen

Quellen- und Literaturverzeichnis

Einleitung

Quellen I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Wormser Reichstages

Quellen I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Wormser Reichstages

  • 1. Kurfürsten- und Fürstentag zu Mainz
  • 2. Vorakten zu den Reichshilfeverhandlungen des Reichstages
  • 3. Angelegenheiten des Reichskammergerichts
  • 4. Angelegenheiten der Reichsstände
  • 5. Organisatorische Vorbereitung des Reichstages
  • II. Kapitel Der Reichstag zu Worms

    II. Kapitel Der Reichstag zu Worms

  • 1. Reichshilfe und Reformen
  • 2. Kaiserliche Reichsbelehnungen, Privilegienvergaben und Konfirmationen
  • 3. Streitfälle und Schiedsverfahren
  • 4. Angelegenheiten der Reichsstände
  • 5. Korrespondenzen, Weisungen und Berichte
  • 6. Chroniken, Aufzeichnungen und Verzeichnisse
  • III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

    III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

  • 1. Reichshilfe gegen Venedig
  • 2. Reichskammergericht
  • 3. Reichsmünztag zu Frankfurt
  • 4. Der Konflikt zwischen dem Deutschen Orden und Polen
  • 5. Angelegenheiten der Reichsstände
  • Chronologisches Aktenverzeichnis

    Chronologisches Aktenverzeichnis

    Register

    Register

    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung
    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung

    «Nr. 182 Beschlüsse des Frankfurter Rates – Frankfurt, 24. Juni 1508–23. April 1509 »

    Frankfurt, ISG, Bürgermeisterbücher (BMB) 1508, fol. 21–125’ passim; Ratschlagungsprotokolle (RSP) 1a, fol. 115’, 122’.

    Sabatho in die nativitatis Johannis baptiste [24.6.1508]: Als die romische keiserlich maiestat, unser allergnedigister her, eyn Richs tag, zu Worms zu erschinen, ußschriben laissen hait uf XVI. tag Julii und furter erstreckt uf sant Laurentyen tag[Nr. 36] (BMB 1508, fol. 21).

    Feria quinta in die sanctorum Petri et Pauli [29.6.]: Als die röm. keiserlich maiestat den Richs tag, so Eustachii [16.7.] angesetzt und uf Laurentii [10.8.] erstreckt gewest ist gen Worms, und denselben tag ufschürzt biß hernachmals siner gnaden gelegenheit witer ußschribens [Nr. 42]. [Beschluss:] Uf ime selbst laissen (ebd., fol. 22’).

    Feria quinta post Ulrici [6.7.]: Als der rat von Molehusen schribt deß Richs tags, so Eustacii [16.7.] gein Worms angesetzt ist, bitten sie, deß rats willen sie zu verstendigen1 (ebd., fol. 25).

    Feria tercia in die Ciriaci [8.8.]: Als eyn keiserlich mandat [Nr. 44] zukomen, darinne sin maießtat eyn Richs tag gein Worms uf allerheiligen, ist der erst tag im November, ernennt, auch eyn brief darbijneben, davon melden [Nr. 45]. [Beschluss:] In der ratßlagung furnemen (ebd., fol. 36’).

    In die Michaelis [29.9.]: Als die romisch ksl. Mt. eyn tag gein Worms uf omnium sanctorum [1.11.] ußgeschrieben hat. [Beschluss:] Die frunde verordenen und dann nach gelegenheit handeln und sich der handelung underreden uf dem tag (RSP 1a, fol. 115’).

    Tercia post Remigii [3.10.]: Zu dem ratßlag deß ko[niglichen!] Richs tag nachkommen und die frunde derzu Johann Frosch, scheffen, und Johann zum Jungen (BMB 1508, fol. 58).

    Feria tertia in vigilia omnium sanctorum [31.10.]: Als der rat zu Lubeck bitten, sie zu verstendigen deß Richs tags halben zu Worms, obe der eyn furgang gewynnen werde [Nr. 190]. [Beschluss:] Inen die antwurt [Nr. 193] schicken lute der gehorten notel (ebd., fol. 68).

    Feria sexta post omnium sanctorum [3.11.]: Als die rete der stete Molhusen, Goßlar und Northusen schriben deß Richs tags halber zu Worms [Nr. 192]. [Beschluss:] Inen wie den von Lubeck schriben [Nr. 193] (ebd., fol. 69’).

    Feria tercia ante Lucie [12.12.]: Als der rat zu Worms schriben [Nr. 198] deß Richs tags halber, daß sie eß darfur achten uß angezeigten orsachen, daß der sin furgang haben (ebd., fol. 81).

    ŠTercia post Lucie [19.12.]: Als der rat zu Molhusen eyn credenz, uf Daniheln Helmstorfer besagen, schriben [Nr. 199]. [Beschluss:] Ime uf sin ansuchen willefaren (ebd., fol. 83’).

    Feria tercia post Hilarii [16.1.1509]: Als die röm. ksl. maiestat schribt [Nr. 50], daß eyn fride zuschen siner Mt. und dem konig von Frankerich erteidingt und beßlossen sij und den Richs tag zu Worms zu besuchen willens, uf sant Peters tag ad kathedram [22.2.] in eigener personen zu erschynen. [Beschluss:] Uf im selbst laißen (ebd., fol. 93).

    Feria quinta post judica [29.3.]: Als die keiserlich maiestat, unser allergnedigister herr, schribt [Nr. 220], uf dem Richs tag zu Worms uf sontag judica [25.3.] zu erschinen, willens sij, mit verkünden, doselbst die frunde zu besuchen (ebd., fol. 118).

    Feria quinta post diem pasce [12.4.]: Der ksl. Mt. die vierdusent ICXXXV gulden, XVIII albus und ½ lb uf furderlichst dem rat ze Worms zu liebern, fertigen meister Johan Cristan, schriber, morgen in der fru schiff biß gen Oppenheim und dan furter gein Worms (ebd., fol. 123’).

    Feria tercia post quasimodogeniti [17.4.]: Item ein boten gein Northusen laufen lassen, die zukunft ksl. Mt. gein Wormbs inen zu verkunden [Nr. 235].

    An Johan zum Jungen stat uf den keyserlichen tag geyn Worms Gilbrecht Holzhusen (ebd., fol. 124’, 125’).

    Feria secunda post misericordia Domini [23.4.]: Uf daß ksl. mandat und ußschriben deß gemeyn Richs tag zu Worms. [Beschluss:] Den frunden befelen, daß beste zu tun. Und obe ine sachen furfallen, der sie bericht zu haben nottorftig sin wurden, sollen sie sich mit fürderlicher botschaft ungesumet halten (RSP 1a, fol. 122’).

    Faksimiles der Druckfassung der Edition.

    ser/rta1509/dok182/pages

    Anmerkungen

    1
     Liegt nicht vor.

    Anmerkungen

    Faksimiles der Druckseiten: Durch Verschieben der Spaltenteiler wird das Faksimile vergrößert. Durch einen Klick öffnet sich die seitenweise Blätterfunktion.

    Verweise auf Dokumente der Edition sowie weitere Ressourcen im Web.

    Registereinträge, die auf die Seite(n) dieses Dokuments verweisen.

    Erneute Fassung des Dokuments zum parallelen Lesen.

    «Nr. 182 Beschlüsse des Frankfurter Rates – Frankfurt, 24. Juni 1508–23. April 1509 »

    Frankfurt, ISG, Bürgermeisterbücher (BMB) 1508, fol. 21–125’ passim; Ratschlagungsprotokolle (RSP) 1a, fol. 115’, 122’.

    Sabatho in die nativitatis Johannis baptiste [24.6.1508]: Als die romische keiserlich maiestat, unser allergnedigister her, eyn Richs tag, zu Worms zu erschinen, ußschriben laissen hait uf XVI. tag Julii und furter erstreckt uf sant Laurentyen tag[Nr. 36] (BMB 1508, fol. 21).

    Feria quinta in die sanctorum Petri et Pauli [29.6.]: Als die röm. keiserlich maiestat den Richs tag, so Eustachii [16.7.] angesetzt und uf Laurentii [10.8.] erstreckt gewest ist gen Worms, und denselben tag ufschürzt biß hernachmals siner gnaden gelegenheit witer ußschribens [Nr. 42]. [Beschluss:] Uf ime selbst laissen (ebd., fol. 22’).

    Feria quinta post Ulrici [6.7.]: Als der rat von Molehusen schribt deß Richs tags, so Eustacii [16.7.] gein Worms angesetzt ist, bitten sie, deß rats willen sie zu verstendigen1 (ebd., fol. 25).

    Feria tercia in die Ciriaci [8.8.]: Als eyn keiserlich mandat [Nr. 44] zukomen, darinne sin maießtat eyn Richs tag gein Worms uf allerheiligen, ist der erst tag im November, ernennt, auch eyn brief darbijneben, davon melden [Nr. 45]. [Beschluss:] In der ratßlagung furnemen (ebd., fol. 36’).

    In die Michaelis [29.9.]: Als die romisch ksl. Mt. eyn tag gein Worms uf omnium sanctorum [1.11.] ußgeschrieben hat. [Beschluss:] Die frunde verordenen und dann nach gelegenheit handeln und sich der handelung underreden uf dem tag (RSP 1a, fol. 115’).

    Tercia post Remigii [3.10.]: Zu dem ratßlag deß ko[niglichen!] Richs tag nachkommen und die frunde derzu Johann Frosch, scheffen, und Johann zum Jungen (BMB 1508, fol. 58).

    Feria tertia in vigilia omnium sanctorum [31.10.]: Als der rat zu Lubeck bitten, sie zu verstendigen deß Richs tags halben zu Worms, obe der eyn furgang gewynnen werde [Nr. 190]. [Beschluss:] Inen die antwurt [Nr. 193] schicken lute der gehorten notel (ebd., fol. 68).

    Feria sexta post omnium sanctorum [3.11.]: Als die rete der stete Molhusen, Goßlar und Northusen schriben deß Richs tags halber zu Worms [Nr. 192]. [Beschluss:] Inen wie den von Lubeck schriben [Nr. 193] (ebd., fol. 69’).

    Feria tercia ante Lucie [12.12.]: Als der rat zu Worms schriben [Nr. 198] deß Richs tags halber, daß sie eß darfur achten uß angezeigten orsachen, daß der sin furgang haben (ebd., fol. 81).

    ŠTercia post Lucie [19.12.]: Als der rat zu Molhusen eyn credenz, uf Daniheln Helmstorfer besagen, schriben [Nr. 199]. [Beschluss:] Ime uf sin ansuchen willefaren (ebd., fol. 83’).

    Feria tercia post Hilarii [16.1.1509]: Als die röm. ksl. maiestat schribt [Nr. 50], daß eyn fride zuschen siner Mt. und dem konig von Frankerich erteidingt und beßlossen sij und den Richs tag zu Worms zu besuchen willens, uf sant Peters tag ad kathedram [22.2.] in eigener personen zu erschynen. [Beschluss:] Uf im selbst laißen (ebd., fol. 93).

    Feria quinta post judica [29.3.]: Als die keiserlich maiestat, unser allergnedigister herr, schribt [Nr. 220], uf dem Richs tag zu Worms uf sontag judica [25.3.] zu erschinen, willens sij, mit verkünden, doselbst die frunde zu besuchen (ebd., fol. 118).

    Feria quinta post diem pasce [12.4.]: Der ksl. Mt. die vierdusent ICXXXV gulden, XVIII albus und ½ lb uf furderlichst dem rat ze Worms zu liebern, fertigen meister Johan Cristan, schriber, morgen in der fru schiff biß gen Oppenheim und dan furter gein Worms (ebd., fol. 123’).

    Feria tercia post quasimodogeniti [17.4.]: Item ein boten gein Northusen laufen lassen, die zukunft ksl. Mt. gein Wormbs inen zu verkunden [Nr. 235].

    An Johan zum Jungen stat uf den keyserlichen tag geyn Worms Gilbrecht Holzhusen (ebd., fol. 124’, 125’).

    Feria secunda post misericordia Domini [23.4.]: Uf daß ksl. mandat und ußschriben deß gemeyn Richs tag zu Worms. [Beschluss:] Den frunden befelen, daß beste zu tun. Und obe ine sachen furfallen, der sie bericht zu haben nottorftig sin wurden, sollen sie sich mit fürderlicher botschaft ungesumet halten (RSP 1a, fol. 122’).