Reichstagsakten Mittlere Reihe. Reichstagsakten unter Maximilian I. Band 9. Der Reichstag zu Konstanz 1507 bearbeitet von Dietmar Heil

Die Zahlen beziehen sich auf die Seiten der Teilbände, nachgestelltes A kennzeichnet die Nennung in der Kommentierung oder im Variantenapparat. Bei Nennung im Haupttext werden Erwähnungen in den Anmerkungen der gleichen Seite nicht eigens aufgeführt. Aufgenommen sind Orts- und Personennamen sowie eine Auswahl von Sachbegriffen. Das Register bringt die Namen der Könige, Fürsten und Grafen unter ihren Königreichen bzw. Territorien, die Namen der Äbte unter ihren Klöstern und gruppiert Sachbegriffe nach Möglichkeit in größeren Einheiten (z. B. Reichskammergericht). Reichsoberhäupter stehen unter ihren Namen. Sofern Ereignisse und Personen keinen unmittelbaren Bezug zum Konstanzer Reichstag haben, werden zur raschen Orientierung Stich- oder Todesjahr angegeben. Orts-, Familien- und Vornamen sind in der Regel in der heute gebräuchlichen Schreibweise wiedergegeben, in den Akten auftauchende signifikante Abweichungen werden in runden Klammern angemerkt. Nicht identifizierbare Namen werden kursiv wiedergegeben. Die häufig vorkommenden Namen und Begriffe Maximilian I. und Hl. (Römisches) Reich findet man nur in Verbindung mit Sachbegriffen, das Attribut „kgl.“ bezieht sich jeweils auf König Maximilian I. Für Orte in Deutschland und in Österreich ist das Bundesland angegeben, für Orte in Frankreich und Italien ist ggf. die Zugehörigkeit zum Elsaß, zu Lothringen und Südtirol nachgewiesen. Stimmen Aussteller und Ausstellungsort (AO) überein (z. B. Stadt Augsburg), so ist letzterer grundsätzlich nicht erfasst. Sofern Konstanz nur als Ausstellungsort oder als Tagungsort des Reichstages genannt ist, entfällt der Nachweis.
Bay. = Bayern; BB = Brandenburg; BW = Baden-Württemberg; MV = Mecklenburg-Vorpommern;  = Niederösterreich; NRW = Nordrhein-Westfalen; Nsa. = Niedersachsen;  = Oberösterreich; RPf. = Rheinland-Pfalz; SH = Schleswig-Holstein; SL = Salzburger Land; Thür. = Thüringen.