Deutsche Reichstagsakten  ‹  Der Reichstag zu Worms 1509
Einfache Suche
Impressum | Datenschutzerklärung
Schnittstellen Quellen Formalia
BEACON
METS
XSLT
eXist-DB
jQuery-Layout
Nominatim
OpenLayers
GND
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Bearbeiters

Vorwort des Bearbeiters

Abkürzungen und Siglen

Abkürzungen und Siglen

Quellen- und Literaturverzeichnis

Einleitung

Quellen I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Wormser Reichstages

Quellen I. Kapitel Vorakten: Vorbereitung des Wormser Reichstages

  • 1. Kurfürsten- und Fürstentag zu Mainz
  • 2. Vorakten zu den Reichshilfeverhandlungen des Reichstages
  • 3. Angelegenheiten des Reichskammergerichts
  • 4. Angelegenheiten der Reichsstände
  • 5. Organisatorische Vorbereitung des Reichstages
  • II. Kapitel Der Reichstag zu Worms

    II. Kapitel Der Reichstag zu Worms

  • 1. Reichshilfe und Reformen
  • 2. Kaiserliche Reichsbelehnungen, Privilegienvergaben und Konfirmationen
  • 3. Streitfälle und Schiedsverfahren
  • 4. Angelegenheiten der Reichsstände
  • 5. Korrespondenzen, Weisungen und Berichte
  • 6. Chroniken, Aufzeichnungen und Verzeichnisse
  • III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

    III. Kapitel Nachakten: Vollzug der Reichstagsbeschlüsse und Folgen des Reichstages

  • 1. Reichshilfe gegen Venedig
  • 2. Reichskammergericht
  • 3. Reichsmünztag zu Frankfurt
  • 4. Der Konflikt zwischen dem Deutschen Orden und Polen
  • 5. Angelegenheiten der Reichsstände
  • Chronologisches Aktenverzeichnis

    Chronologisches Aktenverzeichnis

    Register

    Register

    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung
    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung

    «Nr. 521 Beschlüsse des Frankfurter Rates im Zusammenhang mit dem Münztag – Frankfurt, 11./13. September 1509 »

    Frankfurt, ISG, BMB 1509, fol. 48, 48’, 50.

    Druck: Lersner, Chronica II, S. 578 (nur Eintrag zum 11.9.).

    Referiert bei Schneider, Untersuchungen, S. 23; Ders., Goldgulden, S. 98f. (jeweils nur Eintrag zum 11.9.).

    /48/ (Feria tercia post nativitatis Marie [11.9.]). Als doctor Philips Siegewyn einen zetel ubergeben, darin XX[er]ley gulden verzeichent stee, nemlich [Gf. Eberhard von] Konigstein mit sinen drien monzen, Salzburg, Saxen, marggrave Joachim [von Brandenburg], Bamberg, Wirzburg, Obern- und Nidernbeyern, Wirtenberg, Hessen, Baden, Meckelburg, Pomern, Straßburg, Friburg, Costenz, Nurenberg, Hamburg, Lunburg, von iglicher sort XIIII fl.

    /48’/ Item statschriber [Melchior Schwarzenberg] sal sich zu u[nserem] hern grave Adolfen von Nassauwe oder Johann Storcken fugen und inen zu erkennen geben, daß der rate soliche gulden nit habe und konnen iren gnaden hirmit nit wilfaren.

    /50/ (Quinta post nativitatis Marie [13.9.]). Der ksl. Mt. reten und den geschickten von steten, so der monz halber gehandelt haben, Johan Cristan fur eyn schriber lihen.

    Faksimiles der Druckfassung der Edition.

    ser/rta1509/dok521/pages

    Anmerkungen

    Anmerkungen

    Faksimiles der Druckseiten: Durch Verschieben der Spaltenteiler wird das Faksimile vergrößert. Durch einen Klick öffnet sich die seitenweise Blätterfunktion.

    Verweise auf Dokumente der Edition sowie weitere Ressourcen im Web.

    Registereinträge, die auf die Seite(n) dieses Dokuments verweisen.

    Erneute Fassung des Dokuments zum parallelen Lesen.

    «Nr. 521 Beschlüsse des Frankfurter Rates im Zusammenhang mit dem Münztag – Frankfurt, 11./13. September 1509 »

    Frankfurt, ISG, BMB 1509, fol. 48, 48’, 50.

    Druck: Lersner, Chronica II, S. 578 (nur Eintrag zum 11.9.).

    Referiert bei Schneider, Untersuchungen, S. 23; Ders., Goldgulden, S. 98f. (jeweils nur Eintrag zum 11.9.).

    /48/ (Feria tercia post nativitatis Marie [11.9.]). Als doctor Philips Siegewyn einen zetel ubergeben, darin XX[er]ley gulden verzeichent stee, nemlich [Gf. Eberhard von] Konigstein mit sinen drien monzen, Salzburg, Saxen, marggrave Joachim [von Brandenburg], Bamberg, Wirzburg, Obern- und Nidernbeyern, Wirtenberg, Hessen, Baden, Meckelburg, Pomern, Straßburg, Friburg, Costenz, Nurenberg, Hamburg, Lunburg, von iglicher sort XIIII fl.

    /48’/ Item statschriber [Melchior Schwarzenberg] sal sich zu u[nserem] hern grave Adolfen von Nassauwe oder Johann Storcken fugen und inen zu erkennen geben, daß der rate soliche gulden nit habe und konnen iren gnaden hirmit nit wilfaren.

    /50/ (Quinta post nativitatis Marie [13.9.]). Der ksl. Mt. reten und den geschickten von steten, so der monz halber gehandelt haben, Johan Cristan fur eyn schriber lihen.