Deutsche Reichstagsakten  ‹  Die Reichstage zu Köln 1510 und Trier 1512
Einfache Suche
Impressum | Datenschutzerklärung
Schnittstellen Quellen Formalia
BEACON
METS
XSLT
eXist-DB
jQuery-Layout
Nominatim
OpenLayers
GND
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Abteilungsleiters

Vorwort des Bearbeiters

Vorwort des Bearbeiters

Abkürzungen und Siglen

Abkürzungen und Siglen

Quellen- und Literaturverzeichnis

Einleitung

Quellen

Quellen

  • I. Der
  • II. Der Kaiserliche Tag in Überlingen und Konstanz
  • III. Die Reichstagsprojekte des Jahres 1511
  • IV. Der Reichstag zu Trier und Köln 1512
  • Chronologisches Aktenverzeichnis

    Chronologisches Aktenverzeichnis

    Register

    Register

    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung
    Erweiterte Suche
    Text
    unscharf
    Zeitraum zwischen und
    Sortierung

    «Nr. 601 Verzeichnis von Quittungen für in Augsburg gezahlte Beträge des Augsburger Reichsanschlags »

    Augsburg, 29. Mai 1510 – 12. Mai 1511

    Augsburg, StadtA, Literalien Nachträge 1500-1518, o. Fol. (Vermerk auf dem Umschlag: Ksl. Mt. und ains rats quittung des Reichs hilfgelt betreffend 1510, darunter: Reichstag zu Augsburg; von zwei Händen).

    Hernach die quittungen, so mein H. Dr. Peutinger dem [Hieronymus] Imhof uberantwurt

    Adi 29. Maijo enpfangen 1 quittung meinen gn. H. von Wirzpurg pedreffent den ganzen anschlag.

    Adi 4. Jungen [= Juni] 1 quittung meinen gn. H. von Pamberg den halben anschlag.1

    Adi 8. ditto enpfangen 1 quittung von dem deutschen meister fur den ganzen anschlag.

    Adi 11. ditto enpfangen 1 quittung von meinem gn. H. von Ajstett fur den halben anschlag.

    Adi 16. ditto enpfangen 1 quittung von den von Nurmberg fur den halben anschlag.

    Adi 20. ditto von der stat von Augspurg wegen den ganzen anschlag.2

    ŠAdi 28. ditto von wegen meines gn. H. von Salzpurg den ganzen anschlag.3

    Adi 30. ditto von der stat Dinkelspuel den ganzen anschlag.

    Adi 3. Luio [= Juli] von wegen meines H. von Augspurg den ganzen anschlag.4

    Adi – ditto von wegen der stat Werd [= Donauwörth] den ganzen anschlag.

    Adi 8. ditto von wegen der statt Memingen den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen der stat Weißenburg am Norkau den ganzen anschlag.

    Adi 10. Luio von wegen der stat Pfullendorf den ganzen anschlag.

    Adi 11. ditto von wegen der stat Lütkirch den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen der statt Weil den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen der statt Rabenspurg den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen der statt Kaufpeuren den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen meines gn. H. Hg. Wilhalm den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen der stat [Schwäbisch] Gmund den ganzen anschlag.

    Adi 12. ditto von wegen der stat Kemten den ganzen anschlag.

    Adi 13. ditto von wegen meines H. von Schussenried den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen meines H. aus der Weißennau fur den halben anschlag.

    Adi 14. dito von wegen meines H. von Rot St. Ferenen für den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen meines H. von Ochsenhausen für den ganzen anschlag.

    Adi 15. ditto von der statt Wangen für den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von der stat Nurmberg von des letzten anschlags wegen.

    ŠAdi – ditto von wegen meines H. von Elchingen fur den ganzen anschlag.

    Adi 17. Luio von wegen der stat Giengen fur den ganzen anschlag.

    Adi 22. ditto von wegen meines H. von Weingarten fur den ganzen anschlag.

    Adi 23. ditto von wegen meines H. von St. Heimerant fur den halben anschlag.

    Adi 26. ditto von wegen meines gn. H. von Ejstett fur den letzten anschlag.

    Adi – ditto von wegen meines H. von Elwang fur den ganzen anschlag.

    Adi 3. Agosto von wegen meines H. von Irsi [= Irsee] fur den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen meines gn. H. Bf. von Pasel fur den halben anschlag.

    Adi – ditto von wegen der statt Rotenpurg an der Tauber fur den halben anschlag.5

    Adi 5. ditto von wegen der eptesin zu Obernmünster fur den halben anschlag.

    Adi – ditto von wegen der eptessin zu Undermunster fur den halben anschlag.

    Adi 6. ditto enpfangen von wegen der statt Norlingen fur den halben anschlag.

    Adi – ditto ditto enpfangen von wegen der statt Popfingen fur den halben anschlag.

    Adi 9. ditto enpfangen von wegen meines H. von Salmensweiler fur den ganzen anschlag.a

    Adi 20. Agosto enpfangen von wegen meiner gn. fraue von Puchau fur den ganzen anschlag.

    Adi 27. ditto enpfangen von wegen der statt Wimpfen fur den ganzen anschlag.

    Adi 3. Settembre enpfangen von wegen der statt Winsheim fur den ganzen anschlag.

    Adi 7. ditto enpfangen von wegen meines gn. H. von Freisingen fur den halben anschlag, nemlich 320 fl., die er fur 4 zu roß und 3 zu fuß zalen wirt und nit mer.6

    bAdi 20. Septembris die stat Rotenburg an der Tauber den halben anschlag, auf nativitatis Marie [8.9.10] verfallen.7

    ŠAdi 25. Septembris stat Ulm umb ganzen anschlag.

    Adi 28. Septembris stat Schwebischen Hall fur halben anschlag fl. 792, auf baptiste [24.6.10] verfallen, 3 zu roß und 9 zu fuß.–b

    Adi 30. Septembris schreib ich zu, daß mir mein H. Dr. die obgeschriben 3 posten verrechent hat, so sein wirde in meinem abwesen eingenumen hat.

    Adi primo Hottobre enpfangen von wegen der statt Heilprun fur den ganzen anschlag.

    Adi 3. ditto enpfangen von wegen St. Hameran von Regenspurg, und ist fur den letzten termin.

    Adi 5. ditto enpfangen 1 quitung an die statt Frankfurt umb 6000 fl.

    Adi – ditto ditto enpfangen von wegen meinem gn. H. von Pamberg, und ist umb den letzten termin.

    Adi 11. ditto enpfangen von wegen dez abts von Rokenburg fur den ganzen anschlag.

    Adi 18. Hottobre enpfangen von wegen meiner gn. frau von Nidermunster fur den letzten anschlag.

    Adi 24. ditto enpfangen von wegen meines gn. H., der von Muntensrot [= Mönchsroth = Rot an der Rot], fur 2 driteil den ganzen anschlag auf 4 man zu fus.

    Adi 28. ditto enpfangen von wegen der stat Alen fur den ganzen anschlag.

    Adi 30. ditto schreib ich zu, enpfangen hab 1 quittung von wegen H. Hansen von Schwarzenburg und fur den ganzen anschlag als fur sich, und H. Sigmund von Schwarzenburg ist sein teil noch schuldig zu geben.

    Auf 9. tag Novembris Freysingen fur den letzten termin fl. 324.8

    Adi 1er Marzo schreib ich zu, das mir mein H. Dr. Peutinger verrechent und geben hat die 324 fl., so sein wird eingenumen hat von meinem H. von Freising, wie oben stet adi 9. Novembris.

    Adi – ditto dito mer enpfangen die 96 fl. von H. Sigmund von Hag wegen adi 29. Novembris.

    Adi – ditto mer von der statt von Biberach wegen umb den ganzen anschlag adi 14. Dezembrio.

    Adi – ditto von wegen Bf. von Regenspurg fur den ganzen anschlag adi 4. Jener 1511.

    Adi – ditto mer von der abtesin von Obermünster fur den letzten anschlag adi 4. Jener 1511.

    Adi 20. ditto enpfangen von wegen meines gn. H. von Kemten fur den ganzen anschlag.

    ŠAdi 7. Apriel enpfangen die quitung von wegen der statt [Schwäbisch] Hall fur den letzten anschlag.

    Adi 28. ditto enpfangen die quitung von wegen meines gn. H. Gf. Endres von Sunenberg fur den ganzen anschlag.

    Adi – ditto enpfangen die quitung von wegen H. Wilhalm Truchses für seinen ganzen anschlag.

    Adi 12. Majo enpfangen die quitung von wegen der stat Ejsnin [= Isny] fur den ganzen anschlag.

    Faksimiles der Druckfassung der Edition.

    ser/rta1510/dok601/pages

    Anmerkungen

    1
     Mit Schreiben aus Nürnberg vom 31. Mai 1510 (freytag nach corporis Cristi) teilte Bf. Georg von Bamberg Augsburg mit, obwohl laut Abschied des Augsburger Reichstags die erste Hälfte der dort dem Ks. bewilligten Hilfe erst am 24. Juni (St. Johanstag sonwenden schirst) zur Zahlung fällig werde, so übersende er seinen halben Anteil in Höhe von 1632 fl. dem Ks. zu Gefallen bereits jetzt. Bittet darum, die entsprechende Quittung auszustellen und sie dem Überbringer des Geldes auszuhändigen. Bamberg, StA, Hst. Bamberg, Geheime Kanzlei Nr. 6, fol. 292a u. b, Konz. – Am selben Tag schrieb Bf. Georg an Gf. Eitelfriedrich von Zollern, dieser habe kürzlich in Augsburg mit ihm darüber gesprochen, ob er dort die Hälfte der beschlossenen Reichshilfe aufbringen und sie dem Ks. aushändigen könne. Er täte damit dem Ks. einen Gefallen. Nu haben wir solchs aus ursachen, euch dozumal erzelt, wiewol wirs gern getan hetten, nicht zuwegen bringen mogen, aber uns unterwegen dermassen beerbet, das wir den halb teyl zu Nurmberg aufpracht und den von stund an uf Augspurg geschickt haben, des versehens, sich soll die zalung desselben nicht seumen. Das wollet dannoch, als wir auch in freuntschaft bitten, ksl. Mt. von uns zum besten, als ir zu tun wol wist, anzeigen. Dann wir uns ye in allem dem, dorin wir ir Mt. untertenig wolgefallen erzeigen konten, gern bevleyssigen wolten. Ebd., fol. 293a, Konz.
    2
     Dazu der Eintrag im Augsburger Baumeisterbuch unter dem Datum dornstags nach Viti [20.6.10]: Item 936 fl. rh. Jeronimussen Imhof uf 3000 fl., ksl. Mt. vormals laut zwayer schuldbrief gelihen. Damit hat ain ersamer rat des Reichs anschlag hie zu Augspurg, sovil im deshalb geburt hat, gar bezalt, und hat der Imhof die zwey schuldbrief hinausgenomen. Der hieig anschlag ist bezalt wie der kölnisch [von 1505], hat troffen 14 pferd, 47 ze fuß. Augsburg, StadtA, Baumeisterbücher Nr. 104, fol. 51a.
    3
     Quittung Augsburgs vom 27. Juli 1510 für EB Leonhard von Salzburg über die Zahlung des am 24. Juni (Johannis baptiste) und 29. September 1510 (Michaelis) fälligen Augsburger Anschlags in Höhe von 5292 rh. fl. Wien, HHStA, AUR 1510 VI 27.
    4
     Dazu folgende Einträge im Augsburger Domkapitelprotokoll des Jahres 1510: Die veneris ultima Maii: Hat dominus vicarius ainem capitel furgehalten, wie mein gn. H. von Augspurg ime geschriben und bevolhen hab, an ain capitel ze pringen, nachdem sein Gn. ain merklich expens in vergangen kriegsleufen und gehaltem reichstag aufgeloffen, darzu sey sein Gn. sampt andern Ff. und stend des Reichs yetz umb ain treffenliche summa angeschlagen, wie dann ain capitel des gut wissen, hab sein Gn. furgenomen, ain steur uf die priesterschaft ze schlagen, dann die bey sein Gn. nie gesteurt, sonder allain in seiner Gn. angeen charitativum subsidium bezalt haben, mit beger, ain capitel wolle solhs bewilligen. Hat ain capitel darvon red gehalten und erwegen, das dannocht die expens nit so gar gros und treffenlich seyen, darmit fuglich ain steur angeschlagen und genomen werden mug, und beschlossen, solhs diser zeit meinem gn. H. uf das glimplichist abzeschlagen. [...] Die veneris 14. Junii: [...] Item H. Cristof von Knoringen hat von wegen meins gn. H. von Augspurg ainem capitel anpracht, nachdem sein Gn. uf den gehalten reichstagen zu Costenz und hie mit zerung und in ander weg ain merklich kostung aufgeloffen, zusampt dem, das sein Gn., wie ander Ff. im Reich, umb hilf angeschlagen, welhe kostung sein Gn. allain zu gedulden und ze tragen etwas schwer und unvermugenlich sey, mit beger, ain capitel wolle nochmals bewilligen, die priesterschaft zu steuern oder, was das ainem capitel ye nit gemaint sein, das dann ain capitel mitsampt andern prelaten sein Gn. ain hilf daran tun woll etc. Ist beschlossen, sein Gn. nochmals zu ersuchen und ze bitten, solhs diser zeit ansteen ze lassen. Augsburg, StA, Hst. Augsburg, NA 5492, fol. 135a, 141b, Orig. Pap.
    5
     Quittung Augsburgs vom 3. August 1510 für Rothenburg ob der Tauber über die Zahlung der am 24. Juni 1510 (Johannis baptiste) fälligen ersten Hälfte des Augsburger Reichsanschlags in Höhe von 312 rh. fl. Nürnberg, StA, Rst. Rothenburg, Urkunden Nr. 747, Orig. Perg. m. S.
    6
     Quittung Augsburgs vom 7. September 1510 für Bf. Philipp von Freising über die Zahlung der ersten Hälfte des Augsburger Reichsanschlags in Höhe des Kölner Anschlags (von 1505) von 324 rh. fl. München, HStA, Hst. Freising Kasten blau 200/7, o. Fol., Orig. Perg. m. S.
    7
     Quittung Augsburgs vom 20. September 1510 für Rothenburg ob der Tauber über die Zahlung der am 29. September 1510 (Michaelis) fälligen zweiten Hälfte des Augsburger Reichsanschlags in Höhe von 312 rh. fl. Nürnberg, StA, Rst. Rothenburg, Urkunden Nr. 746, Orig. Perg. m. S.
    8
     Quittung Augsburgs vom 9. November 1510 für Bf. Philipp von Freising über die Zahlung der am 29. September 1510 (Michaelis) fälligen zweiten Hälfte des Augsburger Reichsanschlags in Höhe des Kölner Anschlags (1505) von 324 rh. fl. München, HStA, Hst. Freising Kasten blau 200/7, o. Fol., Orig. Perg. m. S.

    Anmerkungen

    a
     Folgt gestrichen: Adi – ditto ditto enpfangen von wegen H. Sigmund und H. Hansen von Schwarzenpurg fur den halben anschlag.
    b
    –b Von anderer Hand.

    Faksimiles der Druckseiten: Durch Verschieben der Spaltenteiler wird das Faksimile vergrößert. Durch einen Klick öffnet sich die seitenweise Blätterfunktion.

    Verweise auf Dokumente der Edition sowie weitere Ressourcen im Web.

    Registereinträge, die auf die Seite(n) dieses Dokuments verweisen.

    Erneute Fassung des Dokuments zum parallelen Lesen.

    «Nr. 601 Verzeichnis von Quittungen für in Augsburg gezahlte Beträge des Augsburger Reichsanschlags »

    Augsburg, 29. Mai 1510 – 12. Mai 1511

    Augsburg, StadtA, Literalien Nachträge 1500-1518, o. Fol. (Vermerk auf dem Umschlag: Ksl. Mt. und ains rats quittung des Reichs hilfgelt betreffend 1510, darunter: Reichstag zu Augsburg; von zwei Händen).

    Hernach die quittungen, so mein H. Dr. Peutinger dem [Hieronymus] Imhof uberantwurt

    Adi 29. Maijo enpfangen 1 quittung meinen gn. H. von Wirzpurg pedreffent den ganzen anschlag.

    Adi 4. Jungen [= Juni] 1 quittung meinen gn. H. von Pamberg den halben anschlag.1

    Adi 8. ditto enpfangen 1 quittung von dem deutschen meister fur den ganzen anschlag.

    Adi 11. ditto enpfangen 1 quittung von meinem gn. H. von Ajstett fur den halben anschlag.

    Adi 16. ditto enpfangen 1 quittung von den von Nurmberg fur den halben anschlag.

    Adi 20. ditto von der stat von Augspurg wegen den ganzen anschlag.2

    ŠAdi 28. ditto von wegen meines gn. H. von Salzpurg den ganzen anschlag.3

    Adi 30. ditto von der stat Dinkelspuel den ganzen anschlag.

    Adi 3. Luio [= Juli] von wegen meines H. von Augspurg den ganzen anschlag.4

    Adi – ditto von wegen der stat Werd [= Donauwörth] den ganzen anschlag.

    Adi 8. ditto von wegen der statt Memingen den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen der stat Weißenburg am Norkau den ganzen anschlag.

    Adi 10. Luio von wegen der stat Pfullendorf den ganzen anschlag.

    Adi 11. ditto von wegen der stat Lütkirch den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen der statt Weil den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen der statt Rabenspurg den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen der statt Kaufpeuren den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen meines gn. H. Hg. Wilhalm den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen der stat [Schwäbisch] Gmund den ganzen anschlag.

    Adi 12. ditto von wegen der stat Kemten den ganzen anschlag.

    Adi 13. ditto von wegen meines H. von Schussenried den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen meines H. aus der Weißennau fur den halben anschlag.

    Adi 14. dito von wegen meines H. von Rot St. Ferenen für den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen meines H. von Ochsenhausen für den ganzen anschlag.

    Adi 15. ditto von der statt Wangen für den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von der stat Nurmberg von des letzten anschlags wegen.

    ŠAdi – ditto von wegen meines H. von Elchingen fur den ganzen anschlag.

    Adi 17. Luio von wegen der stat Giengen fur den ganzen anschlag.

    Adi 22. ditto von wegen meines H. von Weingarten fur den ganzen anschlag.

    Adi 23. ditto von wegen meines H. von St. Heimerant fur den halben anschlag.

    Adi 26. ditto von wegen meines gn. H. von Ejstett fur den letzten anschlag.

    Adi – ditto von wegen meines H. von Elwang fur den ganzen anschlag.

    Adi 3. Agosto von wegen meines H. von Irsi [= Irsee] fur den ganzen anschlag.

    Adi – ditto von wegen meines gn. H. Bf. von Pasel fur den halben anschlag.

    Adi – ditto von wegen der statt Rotenpurg an der Tauber fur den halben anschlag.5

    Adi 5. ditto von wegen der eptesin zu Obernmünster fur den halben anschlag.

    Adi – ditto von wegen der eptessin zu Undermunster fur den halben anschlag.

    Adi 6. ditto enpfangen von wegen der statt Norlingen fur den halben anschlag.

    Adi – ditto ditto enpfangen von wegen der statt Popfingen fur den halben anschlag.

    Adi 9. ditto enpfangen von wegen meines H. von Salmensweiler fur den ganzen anschlag.a

    Adi 20. Agosto enpfangen von wegen meiner gn. fraue von Puchau fur den ganzen anschlag.

    Adi 27. ditto enpfangen von wegen der statt Wimpfen fur den ganzen anschlag.

    Adi 3. Settembre enpfangen von wegen der statt Winsheim fur den ganzen anschlag.

    Adi 7. ditto enpfangen von wegen meines gn. H. von Freisingen fur den halben anschlag, nemlich 320 fl., die er fur 4 zu roß und 3 zu fuß zalen wirt und nit mer.6

    bAdi 20. Septembris die stat Rotenburg an der Tauber den halben anschlag, auf nativitatis Marie [8.9.10] verfallen.7

    ŠAdi 25. Septembris stat Ulm umb ganzen anschlag.

    Adi 28. Septembris stat Schwebischen Hall fur halben anschlag fl. 792, auf baptiste [24.6.10] verfallen, 3 zu roß und 9 zu fuß.–b

    Adi 30. Septembris schreib ich zu, daß mir mein H. Dr. die obgeschriben 3 posten verrechent hat, so sein wirde in meinem abwesen eingenumen hat.

    Adi primo Hottobre enpfangen von wegen der statt Heilprun fur den ganzen anschlag.

    Adi 3. ditto enpfangen von wegen St. Hameran von Regenspurg, und ist fur den letzten termin.

    Adi 5. ditto enpfangen 1 quitung an die statt Frankfurt umb 6000 fl.

    Adi – ditto ditto enpfangen von wegen meinem gn. H. von Pamberg, und ist umb den letzten termin.

    Adi 11. ditto enpfangen von wegen dez abts von Rokenburg fur den ganzen anschlag.

    Adi 18. Hottobre enpfangen von wegen meiner gn. frau von Nidermunster fur den letzten anschlag.

    Adi 24. ditto enpfangen von wegen meines gn. H., der von Muntensrot [= Mönchsroth = Rot an der Rot], fur 2 driteil den ganzen anschlag auf 4 man zu fus.

    Adi 28. ditto enpfangen von wegen der stat Alen fur den ganzen anschlag.

    Adi 30. ditto schreib ich zu, enpfangen hab 1 quittung von wegen H. Hansen von Schwarzenburg und fur den ganzen anschlag als fur sich, und H. Sigmund von Schwarzenburg ist sein teil noch schuldig zu geben.

    Auf 9. tag Novembris Freysingen fur den letzten termin fl. 324.8

    Adi 1er Marzo schreib ich zu, das mir mein H. Dr. Peutinger verrechent und geben hat die 324 fl., so sein wird eingenumen hat von meinem H. von Freising, wie oben stet adi 9. Novembris.

    Adi – ditto dito mer enpfangen die 96 fl. von H. Sigmund von Hag wegen adi 29. Novembris.

    Adi – ditto mer von der statt von Biberach wegen umb den ganzen anschlag adi 14. Dezembrio.

    Adi – ditto von wegen Bf. von Regenspurg fur den ganzen anschlag adi 4. Jener 1511.

    Adi – ditto mer von der abtesin von Obermünster fur den letzten anschlag adi 4. Jener 1511.

    Adi 20. ditto enpfangen von wegen meines gn. H. von Kemten fur den ganzen anschlag.

    ŠAdi 7. Apriel enpfangen die quitung von wegen der statt [Schwäbisch] Hall fur den letzten anschlag.

    Adi 28. ditto enpfangen die quitung von wegen meines gn. H. Gf. Endres von Sunenberg fur den ganzen anschlag.

    Adi – ditto enpfangen die quitung von wegen H. Wilhalm Truchses für seinen ganzen anschlag.

    Adi 12. Majo enpfangen die quitung von wegen der stat Ejsnin [= Isny] fur den ganzen anschlag.